Logo AD Immobilien

Erbschaft in Italien

Annahme einer Erbschaft in Italien

Sie haben in Italien geerbt? Vielleicht sogar eine Immobilie? Sie kennen sich nicht mit dem italienischen Erbrecht aus? Sie wissen nicht, was mit der Immobilie passiert?

Heutzutage investieren viele Menschen in eine Immobilie im schönen Italien.
- Aber was passiert nach dem Tod des Eigentümers mit dem Haus oder Wohnung?
- Welche Stellen müssen Sie kontaktieren, um als Erbe selbst Eigentümer werden zu können?
- Kann man nur als eingetragener Eigentümer verkaufen?

Das funktioniert jedenfalls nicht so einfach wie in Deutschland! Hinzu kommen neben den rechtlichen Besonderheiten zumeist auch noch sprachliche Hürden.

Wir geben Ihnen hier durch die Fachanwaltskanzlei für internationales Erbrecht - Rechtsanwaltskanzlei Haenisch / Dr.Nießen / Haenisch (www.haenisch-niessen.de) einen Überblick über die rechtliche Situation, die Chancen aber auch die lauernden Gefahren:

Erbrechtliche Ausgangssituation
Zunächst muss geklärt werden, welches nationale Erbrecht darüber bestimmt, an wen der Nachlass des Erblassers vererbt wird.

Grundsätzlich spielt dabei die Staatsangehörigkeit des Erblassers die entscheidende Rolle. Befindet sich jedoch eine Immobilie in Italien im Nachlass, ist für diesen Nachlassbestandteil jedenfalls italienisches Erbrecht (zusätzlich?) anzuwenden. Sie sehen, dass es schon hier auf die Umstände des speziellen Einzelfalles ankommt. Dies bedarf jeweils einer konkreten Prüfung um zu einem sicheren Ergebnis gelangen zu können.

Annahme der Erbschaft nach italienischem Recht
Aufgrund der sogenannten Universalsukzession erbt man in Deutschland automatisch. Dies ist in Italien anders! Dort erbt nur derjenige, der die Erbschaft ausdrücklich annimmt. Zu diesem Zwecke ist er verpflichtet, eine Erbschaftsmeldung beziehungsweise Erbschaftsannahmeerklärung, die sogenannte “dichiarazione di successione” abzugeben.

Die Erklärung der Annahme einer Erbschaft – innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist und in der korrekten Form – stellt einen wichtigen Verwaltungsakt da. Ohne diesen können Sie sich das vorhandene Vermögen nicht zueignen. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich hierbei um Gelder oder Immobilien handelt. Ohne “dichiarazione di successione” ist es für Sie nicht möglich, eine Immobilie zu verkaufen, zu vermieten oder zu benutzen.

Welche Voraussetzungen müssen für die Erbschaftsannahmeerklärung vorliegen?
Die Beantragung der “dichiarazione di successione” nach italienischem Recht ist nicht ganz einfach. Die ersten Schwierigkeiten können schon bei der Wahl der zuständigen “Agenzia delle Entrate” auftreten (in Deutschland zu vergleichen mit dem Finanzamt). Die Zuständigkeit ist an mehrere Kriterien geknüpft. Sollte der Erblasser beispielsweise nicht in Italien gemeldet gewesen sein, wäre die “Agenzia delle Entrate” in Rom zuständig.

Weiter benötigen Sie eine italienische Steuernummer, welche Voraussetzung für die Abgabe der Erbschaftsannahmeerklärung ist. Eine solche muss häufig noch für den oder die potentiellen Erben beantragt werden.

Das ist aber noch nicht alles!  Um die Erbschaftsannahmeerklärung abgeben zu können, ist es vonnöten, zu wissen, wer geerbt hat und vor allem wie viel und was (amtlich bestätigt). Hierfür sind umfangreiche Rechts - und auch Sprachkenntnisse die Grundvoraussetzung.

Erbschaftsannahme und Haftung
In einem - zunächst oft unbekannten - Nachlass befinden sich häufig neben vermögenswerten Positionen auch Nachlassverbindlichkeiten. Für diese haften Sie als Erbe. In die Gefahr einer solchen Haftung gelangen Sie im Übrigen nicht nur durch die Abgabe einer Erbschaftsannahmeerklärung nach italienischem Recht. Dies kann auch durch andere Verhaltensweisen geschehen. Neben alledem ist eine - mögliche - Verpflichtung zur Zahlung von italienischer Erbschaftsteuer nicht zu vergessen. (oder eine amtliche Bestätigung dass  k e i n e  Erbschaftssteuer anfällt).

Profitieren Sie von unserem Know-how
Nach alledem sehen Sie nun mit welchen Schwierigkeiten eine Erbschaft in Italien verbunden sein kann. Hier sollten Sie sich auf die Erfahrung unserer spezialisierten Anwaltskanzlei verlassen – diese übernimmt die gezielte Veranlassung aller Behördengänge für Sie. Rechtsanwaltskanzlei Haenisch / Dr.Nießen / Haenisch stehen mit weitreichenden Kompetenz in ständiger Verbindung zu Notaren und Steuerberatern in Italien, sodass sie Ihnen ein hervorragendes Gesamtpaket bieten können, um in den Genuss Ihrer italienischen Erbschaft zu kommen.